Events
Projects
Perspectives
Partners
    
[30.12.2014]
Einrichtung der Innentoiletten in der Schule von Gangura

Fast jede moldawische Dorfschule hat große Probleme mit den Sanitäranlagen. Meist sind sie draußen errichtet und sind schmutzig, kalt, ohne Wasser und Strom. Eine ähnliche Situation war auch in der Schule vom Dorf Gangura, Bezirk Ialoveni. Die Toiletten wurden draußen gebaut und seit der Eröffnungsjahr der Schule (1967) nicht mehr repariert. Selbstverständlich waren diese Toiletten gesundheitswidrig. Wegen diesen Gründen, und weil sie auch in der kalten Zeit nicht geheizt wurden, waren die Kinder immer in Gefahr sich zu erkranken.

Eine Lösung wurde gefunden, dank der Finanzierung von Frau Beatrice Amann, Präsidentin des Hilfswerks Liechtenstein, Triesen. Wir konnten Innentoiletten einrichten, die über notwendigen hygienischen Bedingungen verfügen: Wasseranschluss, Heizung, Strom und Lüftung, den Abwassersystem neu bauen und den Waschraum neben den Innentoiletten reparieren lassen. Die Kinder sind sehr glücklich über alles, was für sie gemacht wird.

[26.12.2014]
Große Freude in der Familie Plesca von Grigorauca

Familie Plesca ist eine sehr arme Familie vom Dorf Grigorauca, Bezirk Singerei. Es ist eine junge, kinderreiche Familie mit fünf minderjährigen Kindern. Die Lebensbedingungen der Familie sind sehr schwer.

Diese Familie konnte eine große Freude zu Weihnachten erleben. Dank der Unterstützung von Frau Thea Cleophas / Belfeld und Frau Regina Weiss / Kaldenkirchen wurden folgende Einrichtungen und Nahrungsmittel gekauft: Gasherd, Waschmaschine, Zucker, Mehl, Nudeln, Lebkuchen, u.a. Familie Plesca ist sehr glücklich und dankbar für die erhaltenen Güter.

[22.12.2014]
Lebensmittelpakete zu Weihnachten für arme Menschen

Viele Menschen, besonders auf dem Dorf, haben wenig oder gar keine Möglichkeit, ein schönes Weihnachtsfest zu feiern. Franziskusgemeinschaft aus Pinkafeld / Österreich und die Organisation Pro Moldavia e.V. und Familie Thienel aus Gladbeck / Deutschland denken immer an diesen armen Menschen und leisten ihnen Hilfe am Vorabend der Weihnachten.

Lebensmittelpakete zu Weihnachten ist schon zu einer wunderschönen Tradition geworden. Zwanzig ärmsten Familien aus Gangura, Bezirk Ialoveni (unterstützt von Franziskusgemeinschaft) und achtzig arme alte Menschen und Familien aus Grigorauca, Bezirk Singerei (unterstützt von Pro Moldavia e.V. und Familie Thienel) erhielten Lebensmittelpakete: Reis, vier Breiarten, Nudeln, Hühnerfleisch, Fisch, Wurst, Pilze, Zucker, Mehl, Öl, Butter, Tomatenpaste, Kondensmilch, Biskuits, Bonbons, Rollkuchen, Mandarinen, usw.

Die Empfänger sind zutiefst dankbar für diese Aktion.

[19.12.2014]
Das beste Geschenk zu Weihnachten für die Kinder der Gemeinde Gangura

Die Kinder der Gemeinde Gangura haben ein der schönsten Geschenke erhalten – eine neu reparierte und eingerichtete Küche in der lokalen Schule. Der Küchentrakt und der Essraum wurden seit der Eröffnung der Schule im Jahr 1967 nicht mehr repariert. Die Bedingungen dort haben gegen alle Hygienenormen gestoßen. Jetzt hat die Schule eine neu reparierte Küche mit moderner Einrichtung und einen schönen Essraum mit neuen Möbeln.

Die offizielle Eröffnung dieses Projektes hat am 19. Dezember stattgefunden. Es ist zu erwähnen, dass heute der Nikolaustag in Moldawien gefeiert wird. Und was könnte der Nikolaus besser den Kindern schenken, als eine Küche, wo sie sich gesund und vollwertig ernähren dürfen? Selbstverständlich war auch der Weihnachtsmann dabei und verteilte Weihnachtsgeschenke.

An der offiziellen Eröffnung haben folgende Gäste teilgenommen: der Erste Sekretär der deutschen Botschaft in Moldawien Herr Thomas Wagner, ein Abgeordnete des moldawischen Parlaments, Vizepräsidenten des Bezirksrates Ialoveni, der Bürgermeister der Gemeinde Gangura, Berater der lokalen Verwaltung, die Schulleitung und natürlich alle Kinder und Lehrer der Schule. Die lokalen Priester haben die neu reparierten Räume gesegnet.

Vom Herzen bedanken wir uns bei Pfarrer Hans Bock / Deutschland, Pater Erwin Benz / Schweiz, DRK Kreisverband Stande e.V. / Deutschland, PRO MOLDAVIA e.V. / Deutschland, Familie Helen und Gerry Zühlke / Schweiz für die Finanzierung der Reparaturarbeiten, der Kücheneinrichtung, der Einrichtungsgegenstände, des Geschirrs und Bestecks.

[18.12.2014]
Ein weiteres Geschenk zu Weihnachten

Die deutsche Organisation „Hilfe für Osteuropa e.V.“ / Todtnau, Präsidentin Frau Ursula Honeck, liefert Hilfstransporte nach Moldawien über 19 Jahren. Im Laufe dieser Jahre haben die Bedürftigen unseres Landes viele Hilfsgüter erhalten, die ihr Leben ein wenig verbessert haben. Am 17. Dezember ist der letzte Hilfstransport in diesem Jahr angekommen. Die Hilfsgüter wurden am selben Tag weiter verteilt. Unsere Kinderprojekte und alte Menschen haben vor allem Wasch- und Spülmittel erhalten. Der ganze Hilfstransport hatte über 16,6 t, unter denen über 8 t der Wasch- und Spülmittel. Neben diesen Sachen haben unsere Projekte auch Kleidung, Bettwäsche, Schuhe, Tücher, Spielzeuge, Zahnbürsten, usw. bekommen.

Unsere Empfänger sind sehr glücklich über alle Sachen, die sie erhalten haben, weil dies auch vor Weihnachten geschah. Es war ein richtiges Weihnachtsgeschenk für die bedürftigen Kinder und alte Menschen.

[10.12.2014]
Hilfstransport aus Liechtenstein für Bedürftige Moldawiens

Anfang Dezember wurde ein Hilfstransport aus Liechtenstein nach Moldawien geliefert. Hilfswerk Liechtenstein, Präsidentin Frau Beatrice Amann / Triesen, sendet mindestens einmal pro Jahr Hilfsgüter für bedürftige Kinder, alte Menschen und Familien. Mit diesem Hilfstransport wurden Konserven (Erbsen und Karotten, Randen, Kartoffeln – insgesamt ca. 20 t), Kleidung, Stoff, Fachbildschirmen, Musikinstrument, Schulartikel geliefert. Vor allem die Kinderprojekte, die von Hilfswerk Liechtenstein finanziert werden, erhielten ein Teil der Hilfsgüter.

Das ist eine große Hilfe für die bedürftigen Menschen, die sehr dankbar für jede Unterstützung sind. Es war auch ein schönes Geschenk zu Weihnachten.

[14.11.2014]
Fünf Kinder des Tageskinderheims BUNVOLENTIA Cojusna werden am swisscor-Camp 2015 teilnehmen

Die schweizerische Stiftung swisscor organisiert jährlich medizinische Camps für behinderte, bedürftige Kinder, die eine medizinische Untersuchung und Hilfe brauchen. Das swisscor-Camp dauert zwei Wochen in der Schweiz und bietet den Kindern zwischen 9 und 13 Jahren alt vollständige medizinische Dienstleistungen an.

Die Republik Moldau nimmt auch an den swisscor-Camps teil. Die Auswahl der Institutionen wird durch das Ministerium für Arbeit, Sozialen Schutz und Familie und das Erziehungsministerium erfolgt. Zum nächsten Camp 2015 werden auch fünf Kinder von unserem Tageskinderheim BUNVOLENTIA Cojusna gehen.

Heute, den 14. November, wurde ein Vertrag unter allen Beteiligten am swisscor-Camp 2015 beim Erziehungsministerium unterschrieben. Am Treffen haben der Präsident des Stiftungsrates, Herr Dieter Weber, der Generalsekretär der Stiftung, Herr Jörg Rickenmann, die Vizeministerin des Erziehungsministeriums, Frau Liliana Nicolaescu-Onofrei, der Vizeminister des Ministeriums für Arbeit, Sozialen Schutz und Familie, Herr Sergiu Sainciuc, der Präsident der Wohltätigkeitsvereinigung, Herr Vladimir Nadkrenicinii teilgenommen. Das swisscor-Camp 2015 wird im Zeitraum vom 16. bis 30. Juli stattfinden. Ca. 70 bedürftige, sozial schwache Kinder aus Moldawien werden sich eines Aufenthalts in der Schweiz erfreuen.

[13.11.2014]
Die Junioren-Fußballmannschaft von Grigorauca hat das rayonale Finale erreicht

Im Sommer 2014 wurde die rayonale Fußballmeisterschaft unter den Juniorenmannschaften vom Rayon Singerei veranstaltet. Die Junioren-Fußballmannschaft von Grigorauca hat an der Meisterschaft auch teilgenommen. Die Jungen dieser Fußballmannschaft besuchen das KinderTagesZentrum (KTZ) „Hl. Maria“ und trainieren sich auf dem Sport- und Spielplatz des KTZ unter Leitung des Sportlehrers, ein ehemaliger Fußballspieler.

Die Junioren-Fußballmannschaft von Grigorauca hat um den Sieg in ihrer Gruppe unter sechs Mannschaften gekämpft. Sie hat den ersten Platz belegt und das Finale erreicht. Das Finale wird im Sommer 2015 gespielt werden. Es ist eine große Leistung unserer Jungen vom KTZ, die sehr viel dafür gearbeitet haben.

[06.11.2014]
Tageszentrum für Betagte „Sfintul Petru“, Dorf Grigorauca

Das Tageszentrum für Betagte „Sfintul Petru“ wurde am 1. Oktober 2008 eröffnet. Die laufenden Kosten für das Zentrum werden von der schweizerischen Organisation „Help for Children in Need“ (HCN) / Evilard finanziert.

Das Tageszentrum ist wie ein Zuhause für alte, einsame, arme und kranke Menschen, die eine vollwertige Ernährung, medizinische Hilfe und eine Beschäftigung hier finden. Ihre Rente ist zu klein, um sich ein gutes Essen zu leisten, oder Arzneien zu kaufen. Im Zentrum essen sie Suppe, Kartoffeln, Reis, verschiedene Breiarten, Erbsen mit Fleisch, Fisch, Wurst, Pilzen, Salaten, sowie Pfannkuchen, Biskuits, Brot mit Butter, Brötchen, Bonbons mit Kakao oder Tee. Auch erhalten sie notwendige Arzneien, lassen sich den Blutdruck messen. Außerdem haben sie eine Beschäftigung: Nähen, Stricken, Lesen usw. Oft beten sie zusammen. Zur Zeit sind im Projekt 25 alte einsame und kranke Menschen. 16 von ihnen kommen täglich zum Zentrum. Die anderen 9 sind bettlägerig und krank. Sie werde zu Hause gepflegt. Eine Gruppe der Freiwilligen bringt ihnen das Essen nach Hause.

Ende Oktober konnte Herr Garst, der Präsident von HCN, das Zentrum besuchen. Alle zusammen hatten große Freude mit zu sprechen und zu lachen.

[27.10.2014]
Präsident von HCN / Schweiz zu seinem 25. Besuch in Moldawien

Herr Peter Garst, der Präsident der schweizerischen Organisation „Help for Children in Need“ (HCN) besuchte Moldawien zum zweiten Mal in diesem Jahr. Es war seine 25. Reise. Herr Garst konnte in fast alle Dörfer zum Besuch der Tageskinderheime (TKH) BUNVOLENTIA reisen. Natürlich hat er die Kinder bei ihren Aktivitäten beobachtet. Überall schenkten diese ihm selbstgebastelte Geschenke und viele Blumen. Auch traf Herr Garst Patenkinder und Patenfamilien von Grigorauca. Er hatte große Freude mit den Familien zu sprechen. In Chisinau sprach er auch mit einigen Studenten, die mit einem Hilfsprogamm für ihr Studium unterstützt werden.

Herr Garst nahm am 14. Seminar für die Koordinatoren, Betreuer und Köchinnen der TKH BUNVOLENTIA teil. Es war ein aufschlussreiches und interessantes Treffen.

[27.10.2014]
14. Seminar für die Koordinatoren und Pädagogen der Tageskinderheime BUNVOLENTIA

Am 25. Oktober 2014 fand im Zentrum der Gemeinde Grigorauca das 14 Seminar der Koordinatoren und Pädagogen aller TKH BUNVOLENTIA statt. Dieses Mal waren auch alle Köchinnen eingeladen. Die Koordinatorin von Grigorauca, Frau Svetlana Pasa, hat eine sehr interessante Präsentation vorgetragen. Nach dieser konnten die Vertreter der TKH über ihre Aktivitäten mit den Kindern erzählen, vor allem wurde auch über Probleme und Schwierigkeiten diskutiert.

Zum Treffen mit den Köchinnen wurde der Stellvertreter des Chefarztes der sanitär-epidemiologischen Station des Bezirkes Singerei eingeladen. Er sprach über die richtige Verarbeitung der Lebensmittel, sowie über Geschirr, Besteck und über die neusten Hygienenormen.

[29.09.2014]
Traditionelle Treffen mit den Studenten vom Stipendienprojekt

Am 27. September 2014 fand das traditionelle Treffen mit den Studenten vom Stipendienprojekt, finanziert von Solon Foundation / Luzern statt. Jedes Jahr, zu Beginn des Studienjahres, werden die Studenten zusammengebracht, um ihnen die Bedingungen des Projektes zu erklären. Gleichzeitig unterschreiben sie einen Vertrag mit PRO UMANITAS. Eine der Bedingung ist die soziale Arbeit, die die Studenten leisten sollen. Es ist zu erwähnen, dass die Mehrheit von ihnen in verschiedenen sozialen Projekten in der Kirche oder im Rahmen unserer Kinderprojekte herangezogen sind. Während des Treffens bedankten sich die Studenten bei Herrn Douglas Funk von Solon Foundation und leiteten Dankesschreiben weiter.

Dieses Jahr werden 50 Studenten aus bedürftigen Familien im Projekt eingeschlossen.

[04.09.2014]
Die Galerie wurde aktualisiert:
- Tageskinderheime BUNVOLENTIA August 2014
[04.08.2014]
Frau Ursula Honeck und Herr Gunther Köllner von „Hilfe für Osteuropa e.V.“ / Deutschland besuchen Ihre Projekte in Moldawien

Frau Ursula Honeck, Präsidentin der deutschen Organisation „Hilfe für Osteuropa e.V.“, und Herr Gunther Köllner von derselben Organisation sind zu Besuch in Moldawien gekommen, um Ihre Projekte zu besichtigen. Frau Honeck und Herr Köllner sind nach Orhei und Edinet gefahren, um alle Fragen betr. des im August kommenden Hilfstransportes zu erledigen.

In Chisinau haben unsere Gäste die Kinderklinik „Emilian Cotaga“ und die Republikanische Klinik besucht. Die Kinderklinik „Emilian Cotaga“ hat Messer für den Dermatom erhalten, ein Geschenk, das hochgeschätzt von den Ärzten der Verbrennungsabteilung ist.

Gleichzeitig hat ein Treffen mit den Patenfamilien in Chisinau stattgefunden. Frau Honeck und Herr Köllner haben ihnen Geld von ihren Paten aus Deutschland übergeben. Diese Unterstützung ist sehr wichtig für die armen Familien. Dafür sind sie sehr dankbar.

[04.08.2014]
Die Galerie wurde aktualisiert:
- Reparatur der Sporthalle in der Schule von Gangura
[25.07.2014]
Der Sommerlager geht dem Ende entgegen

Sommer ist eine Zeit, die man als Schüler ersehnt und schätzt. Für die Kinder unserer Tageskinderheime (TKH) BUNVOLENTIA sind die Sommerferien ein weiterer Anlass zur Freude: da beginnt der Sommerlager. Ob schwimmen, durch die Hauptstadt Moldawiens bummeln oder einfach sich entspannen, bietet der Sommerlager den Kindern Aktivitäten und Erholung an. Auch dieses Jahr konnten die Kinder den schönsten Park in Chisinau, den botanischen Garten und den Zoo besuchen. Einen Einblick in die Geschichte des Landes haben die Kinder vom TKH BUNVOLENTIA Cojusna beim Besuch des historischen Museums gewonnen. Die Kinder von den 9 TKH BUNVOLENTIA im Bezirk Singerei haben ihren Zeitvertreib zusammen mit den Kindern vom KTZ „Hl. Maria“ / Grigorauca im neu eingerichteten Aquapark in der Stadt Balti genossen.

Der Sommerlager hat insgesamt 452 Kinder (inkl. 130 Kinder vom KTZ „Hl. Maria”) eingeschlossen.

[02.07.2014]
Sommerfreude für die Kinder vom KTZ „Hl. Maria“, Grigorauca

Die Kinder des Kindertageszentrums (KTZ) „Hl. Maria“ von Grigorauca können die Sommerferien genießen. Sie haben Freude an den Sommerferien und am Sommerlager, der traditionell organisiert wird. Dieses Mal waren die Kinder im neu eingerichteten Aquapark in der Stadt Balti. Sie haben im Wasser sich getummelt, sind geschwommen und haben sich in Wasserrutschen und Wasseranlagen vergnügt. Auch haben sie nach Stunden Freude gut gegessen.

Gleichzeitig waren die Kinder, die das Puppentheater und den Tanzkurs im KTZ besuchen, zum Theater in Chisinau. Nach der Aufführung haben sich die Kinder mit Speise und Trank gestärkt und sind voller schöner Eindrücke nach Hause zurückgekommen.

[07.06.2014]
Präsident von HCN / Schweiz zu Besuch in Moldawien

Der Präsident der schweizerischen Organisation „Help for Children in Need“ (HCN), Herr Peter Garst kam zu seinem 24. Besuch nach Moldawien. Schwerpunkt der Reise war der Besuch aller TagesKinderHeime (TKH) BUNVOLENTIA, des Tageszentrums für Betagte „Sf. Petru“ und der Patenfamilien.

Herr Garst konnte die 14 TKH von HCN besuchen und an der offiziellen Eröffnung des TKH BUNVOLENTIA Copaceni II teilnehmen. In Grigorauca besichtigte er das Zentrum für Betagte „Sf. Petru“ und diskutierte mit den alten Menschen. Auch traf der Präsident von HCN die Patenfamilien von Ochiul Alb, Grigorauca und Misovca. Er hat sich wieder von dem guten Verlauf der HCN Projekte in Moldawien überzeugt.

Herr Garst besuchte auch das Dorf Sarata Galbena, um die Möglichkeit der Einrichtung einer Bäckerei zu prüfen.

[07.06.2014]
Offizielle Eröffnung der Sporthalle in der Schule von Gangura

Heute fand ein besonderes Ereignis im Dorf Gangura statt – die offizielle Eröffnung der Sporthalle in der Schule von Gangura.

Die Schule von Gangura wurde 1967 gebaut und empfängt zur Zeit 158 Kinder. Ein der größten Probleme der Schule war der schlechte Zustand der Sporthalle. Die Sporthalle wurde über 30 Jahre nicht repariert. Die Kinder hatten keine Möglichkeiten zum Sporttreiben und -training beim schlechten Wetter. Dank verschiedener Sponsoren konnten wir die notwendigen Reparaturarbeiten durchführen und Sportinventar und -einrichtungen besorgen.

An der offiziellen Eröffnung der Sporthalle nahmen Frau und Herr Stefanie und Dr. Thomas Kirchberg, Präsident von Südzucker AG / Deutschland teil. Herr und Frau Kirchberg haben einen großen Teil der Finanzierung des Projektes übernommen. Sie haben auch einen wesentlichen Beitrag an der Reparatur des lokalen Kindergartens geleistet.

Am Ereignis waren auch anwesend: der Präsident des Rayons Ialoveni, Herr Lilian Popescu, der Bürgermeister der Gemeinde Gangura, Herr Ivan Basli, die Schulleitung und andere lokalen Behörden. Der Rayonspräsident sprach seine Dankbarkeit für das durchgeführte Projekt und händigte Dankesbriefe an allen Sponsoren aus.

[05.06.2014]
Vertreter des Rotary Clubs Zug-Kolin zu Besuch in Moldawien

Frau Helen Zühlke besuchte heute im Auftrag von Rotary Club Zug-Kolin, zusammen mit einem anderen Vertreter des Clubs die Tageskinderheime (TKH) in der Gemeinde Gangura. Im TKH BUNVOLENTIA Misovca, finanziert vom Rotary Club, verteilte Frau Zühlke T-Shirts, Zahnpasta und Zahnbürsten für Kinder. Sie besichtigte auch die Familie Scripnic mit dem schwer behinderten Kind, Eugen. Für den kleinen Eugen, der an infantiler Zerebralparese leidet, brachte Frau Zühlke einen Rehabilitationskinderwagen.

Auch konnte sie die Kinder von den TKH BUNVOLENTIA Alexandrovca, Gangura I und Gangura II grüßen und Süßigkeiten verteilen.

[02.06.2014]
Echter Kindertag für 93 ärmste Kinder aus Grigorauca

24 arme, kinderreiche, sozial schwache Familien mit insgesamt 93 Kindern aus dem Dorf Grigorauca haben einen schönen Kindertag erlebt. Von Frau Regina Weiss / Nettetal haben diese Familien eine große Unterstützung in Form von Lebensmittelpaketen erhalten.

Ein Lebensmittelpaket enthält: Reis, Buchweizen, Nudeln, Zucker, Hühnerfleisch, Öl, Kondensmilch, Biskuits, Bonbons.

Die Familien sind sehr dankbar für die geleistete Hilfe.

[03.05.2014]
Besuch aus Deutschland und aus der Schweiz

Seit vielen Jahren unterstützen Pfarrer Hans Bock, Dr. Robert Roithmeier mit seiner Gruppe „Menschen helfen e.V.“ und Pater Erwin Benz aus der Schweiz Projekte von PRO UMANITAS. Sie besuchen das Tageskinderheim BUNVOLENTIA in Cojusna, eine bedürftige Familie in Misovca, die Projekte BUNVOLENTIA in Gangura, die im Entstehen begriffene Kirche in Tiraspol sowie das Kindertageszentrum „Hl. Maria“ in Grigorauca. Sie begegnen überall gesunden und zufriedenen Kindern sowie motiviertem und engagiertem Personal. In Grigorauca werden die Gäste mit einer eindrücklichen Vorführung eines Puppenspiels, Tänzen und Liedern auf beachtlich hohem Niveau überrascht. Eine Agape mit den rund 140 Kindern rundet das Treffen ab. – Erwähnt werden darf auch die Begegnung mit der Orgelfachfrau Anna Strezev.

[24.04.2014]
Schöne Überraschungen aus Österreich

Frau Bernadette Posch / Österreich und Frau Angelika Triendl / Österreich sind nach Moldawien gekommen, um Ihr Projekt im Dorf Gangura zu besuchen. Durch den „My 2 Cents“ Verein wurde ein Außensitzplatz im lokalen Kindergarten repariert. Frau Posch und Frau Triendl haben eine schöne Überraschung für die kleinen Kinder des Kindergartens vorbereitet: Sie haben österreichische Süßigkeiten mitgebracht und den Kleinen verteilt. Auch wurde eine Musikanlage dem Kindergarten geschenkt. Es war eine echte Freude für die kleinen Kinder. Sofort haben die Jungen und Mädchen auf lustigen Musikrhythmen der Kinderlieder getanzt.

Eine andere Überraschung war das Sportinventar – Fußbälle, Basketbälle, Volleybälle, Handbälle, Volleyballnetz, Springseile, Pumpen, Gymnastikreifen, Tischtennisschläger, Badmintonschläger, Stoppuhr, Tischtennis, usw. – für die Sporthalle, die jetzt in Reparatur sich befindet. Frau Posch und Frau Triendl haben das Sportinventar dem Schuldirektor übergeben.

[17.04.2014]
Osteraktion für die ärmsten Familien in Grigorauca

Am Vorabend des Osterfestes fand eine wunderschöne Aktion im Dorf Grigorauca statt. Die ärmsten Familien des Dorfes, deren Kinder zum Kindertageszentrum „Hl. Maria“ gehen, haben Lebensmittelpakete erhalten. Die Osteraktion schloss 18 Familien (60 Kinder insgesamt) ein. Ein Lebensmittelpaket enthielt Fleisch, Wurst, Zucker, Reis, verschiedene Breiarten, usw. Die Familien sind sehr dankbar für die erhaltene Hilfe, besonders zu diesem wichtigsten kirchlichen Fest.

Die Osteraktion wurde durch die Unterstützung von Frau Regina Weiss / Nettetal möglich.

[17.04.2014]
Video „Suppenküche für Kinder aus bedürftigen Familien“

Wir informieren unsere Partner und Freunde von dem Eintrag des Videos „Suppenküche für Kinder aus bedürftigen Familien“. Die Suppenküche versorgt zur Zeit 140 Kinder aus bedürftigen, sozial schwachen Familien des Dorfes Grigorauca, Bezirk Singerei.

Bitte auf das unten stehende Video klicken.

[16.04.2014]
Manfred Ahlbrecht zu Besuch in Moldawien

Herr Manfred Ahlbrecht / Ihn kam zu seinem nächsten Besuch in Moldawien. Er besichtigte die Projekte von „Pro Moldavia e.V.“ / Gladbeck in der Gemeinde Gangura, wo er auch Gespräche mit dem Bürgermeister von Gangura und dem Vizepräsidenten des Rayons Ialoveni führen durfte.

Auch besuchte er andere Projekte von PRO UMANITAS und prüfte die Möglichkeit der Durchführung neuer Projekte.

[14.04.2014]
Herr Dr. Klemens Büscher von
„KINDERMISSIONSWERK“ in Moldawien

Herr Dr. Klemens Büscher von der deutschen Organisation „Kindermissionswerk“ / Aachen, der für die Projekte in Moldawien zuständig ist, besucht unser Land und die Projekte der Organisation.

Am 14.04.2014 fährt er nach Gangura zum Kindergarten. „KINDERMISSIONSWERK“ unterstützte die Innenreparatur eines Blockes für 40 Kinder der Gemeinde Gangura. Die kleinen Kinder empfangen ihn herzlich mit Blumen und selbstgebastelten Geschenken.

Es ist zu erwähnen, dass dieses Projekt durch die Sternsingeraktion ermöglicht wurde. Es ist eine wunderschöne Aktion deutscher Kinder für moldawische Kinder. Es ist ein Zeichen der Liebe und Sorge für den Nächsten. Herr Dr. Büscher bringt Anstecknadel mit Sternchen, das Symbol der „KINDERMISSIONSWERK“ und schenkt sie den kleinen Kindern in Erinnerung an der Arbeit und des Engagements der deutschen Kinder.

[12.04.2014]
Das 13. Seminar der Koordinatoren und Betreuer der
Tageskinderheime BUNVOLENTIA

Das 13. Seminar der Koordinatoren und Betreuer der Tageskinderheime (TKH) BUNVOLENTIA fand am 12.04.2014 in Cojusna statt. Die Koordinatorin und die Betreuer des TKH BUNVOLENTIA Cojusna empfingen Gäste von anderen TKH BUNVOLENTIA, so dass insgesamt 24 Personen am Seminar teilnahmen. Jedes TKH wurde von einem Betreuer vertreten.

Wie immer war es ein aufschlussreiches Treffen, wobei die Betreuer über die neuen Aktivitäten der Kinder, über die Schwierigkeiten, die im Arbeitsprozess auftreten, über ihre Wünsche und künftige Pläne erzählten.

[28.02.2014]
Vertreter der Stiftung SWISSCOR (Schweiz) besuchen ein Projekt von
Help for Children in Need (HCN), Schweiz

Die schweizerische Stiftung SWISSCOR betreut bedürftige Kinder aus Krisen- und Konfliktregionen (inkl. Moldawien) im Rahmen medizinischer Ferienlager in der Schweiz. Bei Ihrem kürzlichen Besuch in Moldawien haben der Generalsekretär der Stiftung, der Vizepräsident des Vorstands zusammen mit einer kleinen Gruppe auch das Projekt von HCN – das Tageskinderheim BUNVOLENTIA Cojusna – besucht. Unsere Gäste waren von den guten Bedingungen, die über PRO UMANITAS den bedürftigen Kindern angeboten werden, sehr beeindruckt.

[12.02.2014]
Wieder staatlich anerkannt

Ein bedeutendes Ereignis ist heute für PRO UMANITAS vorgekommen. Die Wohltätigkeitsvereinigung wurde wieder als gemeinnützige Organisation staatlich anerkannt. Das entsprechende Zeugnis wurde für nächste drei Jahre verlängert. Es ist zu erwähnen, dass PRO UMANITAS das Zertifikat für gemeinnützige Organisation zum vierten Mal erhält.

[31.01.2014]
Jahreshauptversammlung von PRO UMANITAS

Am 30. Januar 2014 fand die elfte Jahreshauptversammlung der Gründer und Mitglieder von PRO UMANITAS (PU) statt. Im Laufe der Versammlung wurden die Projekte von 2013 und die künftigen Projekte der Wohltätigkeitsvereinigung besprochen und der Tätigkeitsplan und das Jahresbudget 2014 genehmigt. Zu dieser Versammlung wurde auch entschlossen, alle Dokumente für die Verlängerung des Zertifikats für gemeinnützige Organisation vorzubereiten. Es ist zu erwähnen, dass PU dieses Zertifikat schon dreimal erhalten hat.

[27.01.2014]
Erster Besuch in diesem Jahr kommt aus Deutschland

Traditionell sind die Präsidentin der deutschen Organisation „Hilfe für Osteuropa e.V.“, Frau Ursula Honeck und Ihr Bruder, Herr Gunther Köllner unsere ersten Besucher im Jahr 2014. Mit diesem Besuch bringen Sie große Freude der armen Menschen, die von der Organisation unterstützt werden. Die Paten aus Deutschland geben den moldawischen Patenfamilien durch Frau Honeck und Herrn Köllner nicht nur Geld, sondern auch ein Teil Ihrer Seele weiter. Das Treffen mit den Patenfamilien war sehr emotionell, wie immer.

Gleichzeitig haben unsere Gäste ein Besuch bei der Pfingstkirche und deren Projekte gemacht. Die Pfingstkirche hat ein Teil der Hilfsgüter von der deutschen Organisation erhalten, und sie sehr gut eingesetzt; davon konnten sich Frau Honeck und Herr Köllner selber überzeugen.

Auch haben die Gäste Ihre Projekte in Orhei und Edinet besucht.

[23.01.2014]
Tätigkeitsbericht 2013

Mit großer Freude teilen wir Ihnen mit, dass unser Tätigkeitsbericht 2013 jetzt auf unserer Web- Seite unter Berichte verfügbar ist.
[10.01.2014]
Patronatskomitee von HCN

Unser treuer Partner „Help for Children in Need“ (HCN), Evilard, Schweiz hat seit dem Jahre 2013 ein Patronatskomitee mit 5 bekannten Persönlichkeiten aus Politik, Medizin, Wirtschaft und Sport:

  • -  Samuel Schmid, Alt Bundesrat, Schweizer Bundespräsident im Jahre 2005
  • -  Prof. Dr. med. Dr. h.c. Zacharias Zachariou, Kinderchirurg, Präsident der European Pediatric Surgeons’ Association, Mitbegründer der Swiss Child Clinic
  • -  Dr. med. FMH Gabriela Imoberdorf, Kinder- und Jugendärztin
  • -  Marcel und Barbara Roth, Unternehmerfamilie
  • -  Edith Wolf-Hunkeler, Rollstuhlsportlerin, mehrmalige Olympiasiegerin