Events
Projects
Perspectives
Partners
    

[30.12.2008]
Großartige Weihnachtsaktion in Moldavien

Eine schöne Weihnachtsaktion wurde von den Organisationen „Johanniter“, Deutschland und „Antena Bayern“, Deutschland für Moldavien veranstaltet. 13 Lastkraftwagen sind von Bayern, Deutschland nach Moldavien angekommen, um Weihnachtspakete mit Lebensmitteln und Süßigkeiten unseren bedürftigen Menschen zu verteilen. Nur PRO UMANITAS hat circa 5 Tonnen Weihnachgeschenke bekommen, die sofort an unsere Tageskinderheime BUNVOLENTIA, unser Tageszentrum für Betagte und unsere soziale Suppenküche, wo täglich über 120 Personen ernährt sind, vergeben wurden.

[30.12.2008]
Erste Brotpartie aus der Bäckerei in Ochiul Alb

Große Freude für das ganze Dorf Ochiul Alb – nach jahrelangen Problemen und Schwierigkeiten mit dem Brotmangel im Dorf sowie in nahe liegenden Dörfern, sind diese schließlich erledigt: gestern wurde die erste Brotpartie in der eigenen Bäckerei aus Ochiul Alb gebackt. Jetzt wird das Dorf mit frischem Brot täglich versorgt.

[24.12.2008]
Gesegnete Weihnachten

Gesegnete Weihnachtsfeiertage und ein friedvolles Jahr 2009 wünscht das ganze PRO UMANITAS-Team allen Webbesuchern.

[23.12.2008]
Besondere Geschenke für Kinder aus dem Rehabilitationszentrum, Singerei

Es ist schon eine schöne Tradition unter unseren Kindern geworden, kleine Geschenke und Überraschungen für andere Kinder zu machen. So haben die Kinder aus dem Kindertageszentrum „Heilige Maria“, Grigorauca ein kleines Konzert für die Kinder aus dem Rehabilitationszentrum, Singerei veranstaltet. Lebhafte Tanzen und schöne Lieder klangen für diese Kinder zu Weihnachten. Sie haben auch kleine Geschenke zum Schluss erhalten.

[19.12.2008]
Jahresversammlung mit PRO UMANITAS Vorstandmitglieder

Am 18. Dezember 2008 wurde die Jahresversammlung mit den Vorstandmitgliedern von PRO UMANITAS veranstaltet. An der Versammlung wurden die Ergebnisse unserer Tätigkeit im Laufe des Jahres 2008 und unsere künftige Pläne für 2009 mitgeteilt.

[18.12.2008]
Freude vor Weihnachten

Im Jahr 2008 hat die Familie Hanz aus der Schweiz mit Geld 15 bedürftige Familien aus dem Dorf Grigorauca unterstützt. Bevor Weihnachten war diese Aktion für die Familien, die dringende Probleme erlösen konnten, sehr willkommen. Jetzt haben diese Familien Mittel zum Kauf von Brennstoffen (Holz und Kohle) für Winterzeit, von Arzneien und Winterkleidung.

[17.12.2008]
Geschenke aus Italien für unsere Kinder

Die italienische Organisation „Seborga nel Mondo Onlus“ ist seit mehreren Jahren in Moldawien tätig. Die Freiwilligen aus dieser Organisation veranstalten die Sammlung und Auslieferung der Geschenke für die bedürftigen Kinder in der ganzen Welt. Die Organisation konzentriert sich auf Süden Moldawiens. Die Kinder, die in unseren Projekten heranzogen sind, wurden dieses Jahr von "Seborga nel Mondo Onlus" berücksichtigt.

[15.12.2008]
Von Kindern zu Kindern

Schon einigen Jahren organisiert Schwester Rosina verschiedene Aktionen zusammen mit den Kindern aus dem Kindergarten St. Michael, Schierling. D. Der Erlöst von diesen Aktionen schickt sie nach Moldawien. Dank solchen Veranstaltungen werden 458 Kinder aus Transnistrien, Moldawien im Jahr 2008 Weihnachtsgeschenke erhalten. Um ihre Dankbarkeit und Freude auszudrücken, schicken die Kinder aus Transnistrien ihre Zeichnungen und Handarbeiten nach Deutschland.

[10.12.2008]
Herr und Frau Garst haben zum Abschluss des Jahres noch einmal Moldawien besucht

Der Präsident der Schweizerischen Organisation „Help for Children in Need“ (HCN), Peter Garst, hat mit seiner Frau Martha unser Land besucht, um vor allem die neuen Projekte zu begutachten. Es war seine 13. Reise seit 2004. Sie haben mit dem Präsidenten von PRO UMANITAS und zwei Mitarbeiterinnen alle Kindertagesheime besichtigt. Diese elf Zentren werden von ihrer Organisation finanziert. Ein besonderes Ereignis wartete auf sie – die Einweihung des Tageszentrums für Betagte „Sfintul Petru“ im Dorf Grigorauca. Neben der dortigen Suppenküche für ca. 130 Personen finanziert HCN auch diese laufenden Kosten.

[30.10.2008]
Noch ein Projekt – jetzt für die alten Leute

Im Dorf Grigorauca wurde das Tageszentrum für Betagte „Sfintul Petru“ eröffnet. Der Wunsch ein solches Zentrum zu eröffnen, kommt vom Pfarrer der lokalen Romano-Katholischen Kirche, Daniel Medves, der schon Erfahrung in der Arbeit mit alten Leuten hat. Das Projekt läuft seit Oktober 2008 unter der direkten Beteiligung und Überwachung von Pfarrer Daniel. Die deutsche Organisation „Schmitz-Hille-Stiftung“ hat die Einrichtung finanziert. Die schweizerische Organisation „Help for Children in Need“ finanziert die laufenden Kosten des Zentrums. Das Projekt bietet 16 alten einsamen Menschen eine reichhaltige Mahlzeit, hygienische und medizinische Behandlung, Wäschewaschen, Unterhaltung und Beschäftigung an.

[06.10.2008]
Gemeinsam gehen wir weiter

Der Geschftsführer der Deutschen Organisation “PRO Moldavia e.V.”, Pfarrer Clemens Bombeck besuchte wieder unser Land. Pfarrer Clemens hat unsere Projekte in Ochiul Alb und Grigorauca, zu deren Durchführung er einen großen Beitrag geleistet hat, sowie das PU-Büro besichtigt. Gleichzeitig sammelte Pfarrer Clemens Information für seinen nächsten Vortrag über die Situation in Moldawien. Er denkt an die Möglichkeit weitere Projekte in Moldawien durchzuführen.

[06.10.2008]
Nicht gleichgültig gegen die Bedürftige aus Moldawien

Im August 2008 hat Familie Schmacks aus Nettetal, Deutschland eine arme Familie aus Grigorauca, Moldawien besucht. Die schlechten Lebensbedingungen der bedürftigen Familie haben Herrn und Frau Schmacks sehr beeindruckt. Nach diesem Besuch haben Sie beschlossen, einige Reparaturarbeiten im Haus der Familie zu realisieren. Die Bauarbeiter sind bereit, mit den Reparaturarbeiten zu beginnen.

[04.10.2008]
Höchste Bewertung von unserem Projekt

Es wurde zu einer moldauischen Tradition geworden, den Tag der Arbeiter aus dem Bereich des sozialen Schutzes Ende September zu feiern. Das Ministerium für Sozialen Schutz der Familie und Kinder hat dieses Ereignis auf republikanische Ebene veranstaltet. Unser Familien- und Tageskinderheim BUNVOLENTIA – Cojusna hat ein Diplom für Professionalismus und hervorragende Ergebnisse erhalten. Der Preis wurde von dem Minister für Sozialen Schutz der Familie und Kinder, Frau Galina Balmos verliehen.

[03.10.2008]
Fruchtbare Reise von P. Erwin nach Moldawien

Im Auftrag von „Help for Children in Need“ weilt P. Erwin Benz vom 29. September bis 3. Oktober vor Ort. Er lässt sich von der Ophthalmologin Dr. Tatjana Girdirimschi über das geplante Zentrum mit Ambulatorium für blinde und sehbehinderte Kinder orientieren; sie zeigt ihm auch den Kindergarten für Blinde und sehbehinderte Kinder in Chisinau. – In Ochiul Alb werden Fragen zur Bäckerei, die sich in der Realisierungsphase befindet, geklärt. – Weiter wird die Lieferung von Stoff für PRO UMANITAS und für ORA abgesprochen. P. Erwin Benz stellt fest, dass sehr effizient gearbeitet wird.

[12.09.2008]
Noch eine Bäckerei im Norden Moldawiens

Die Bewohner des Dorfes Ochiul Alb, Bezirk Drochia erwarten ein wunderschönes Ereignis: die Eröffnung einer Bäckerei, die die Bevölkerung mit frischem Brot versorgen wird. Das Dorf hat eine Bäckerei nie gehabt. Die 3300 Landbewohner hatten immer das Problem der Mangel an Brot, besonders im Winter. Falls es schneit, bleiben sie mehrere Tage ohne Brot. Außerdem werden neue Arbeitsplätze geschaffen. Gleichzeitig werden Kurse für eine Ausbildung zum Bäcker organisiert, weil es viele bedürftige Jugendliche gibt, die den Beruf des Bäckers erlernen wollen. Die Umbaumaßnahmen und Einrichtung der Bäckerei werden von der deutschen Organisation „Schmitz-Hille-Stiftung“ und von die Schweizer Firma BLIDOR AG finanziert.

[05.09.2008]
Schönes Geschenk zum neuen Schuljahr für die Kinder aus dem Schulinternat, Calarasi

Ein schönes Geschenk für die Kinder mit leichten geistigen Behinderungen aus dem Schulinternat in Calarasi: mit dem Beginn des neuen Schuljahres studieren die Kinder unter einem neu reparierten Dach. Die teilweise Dachreparatur vom Schulgebäude des Internats wurde dank der finanziellen Unterstützung vom Rathaus der Partnerstadt Bühl, Deutschland möglich.

[15.08.2008]
Frau Regina Weiss in Moldawien

Die Präsidentin der Deutschen Organisation „Freunde von Moldawien“, Frau Regina Weiss hat zusammen mit 5 Vertretern derselben Organisation unser Land besucht. Sie haben unser Kindertageszentrum „Heilige Maria“ im Dorf Grigorauca besucht. Da einige von den Gästen zum ersten Mal in Moldawien waren, haben Sie einige Familien aus den Dörfern Grigorauca und Petropavlovca besucht, um sich einen Eindruck von den Lebensbedingungen der Landbewohner zu machen. Die Möglichkeit der Durchführung eines neuen Projektes wurde besprochen.

[14.08.2008]
Hunderte zerstörte Häuser in Moldawien infolge der Überschwemmungen

Zum jetzigen Zeitpunkt stoßt sich Moldawien auf das Problem der Überschwemmungen. Infolge des starken Regens, der im Juli fiel, wurden viele Gebiete in der Nähe von den Flusstälern von Nistru und Prut, die grössten Flüsse Moldawiens, überschwemmt. Viele Menschen wurden dadurch betroffen: 1371 Kinder wurden aus dem Sommerlager in Vadul lui Voda, ein Dorf in der Nähe von Nistru, evakuiert. Circa 300 Häuser wurden zerstört, circa 500 Häuser brauchen eine Generalreparatur. Infolgedessen haben wir viele Hilferufe von den Hochwassergeschädigten bekommen.

[29.07.2008]
Schierlinger spenden für die bedürftigen Kinder aus Moldawien

Eine wunderschöne Geste von den Bewohnern aus Schierling, Deutschland. Die Schierlinger aus der Uhlandstraße haben ein Strassenfest veranstaltet, um Spenden für die bedürftigen Kinder aus Moldawien zu sammeln. Es sind 600 EURO Spendegelder zusammegekommen. Die offizielle Geldübergabe hat am 21. Juli 2008 stattgefunden. Silvia Pietkevicz, Ludwig Grauschopf und Walter Pindl übergaben das Geld an Vladimir Nadkrenitschnii, den Präsidenten von PRO UMANITAS persönlich, der auf einer Dienstreise in Schierling war. Pfarrer Hans Bock aus Regensburg und Herr Garst, der Präsident der Schweizerischen Organisation „Help for Children in Need“, nahmen am Ereignis teil.

[24.07.2008]
Echter Urlaub für unsere Waisenkinder

Unsere 7 Waisenkinder aus dem Familienkinderheim BUNVOLENTIA – Cojusna werden im August ans Meer in Odessa, Ukraine fahren. Es ist wirklich eine große Freude für Kinder, weil sie nie ans Meer waren. Alle Kosten werden von Frau Ludmila Tranga übernommen. Frau Tranga wohnt in Cojusna neben unserem Familienkinderheim und hat schon früher unseren Kindern Spielzeuge und anderen Sachen geschenkt.

[19.07.2008]
Präsident von HCN in Moldawien

Der Präsident der Schweizerischen Organisation “Help for Children in Need”, Herr Peter Garst hat seine 12. Reise nach Moldawien unternommen. Das Ziel der Reise war, die Entwicklung der Tageskinderheime zu beobachten sowie die neuen Tagesheime zu besichtigen. Herr Garst war von der Ergebnisse der Projekte beeindruckt. Am Ende des Besuches wurde ein Gespräch zwischen Herrn Garst und den PU-Mitarbeitern über die vorhandenen und zukünftigen Projekte geführt.

[17.07.2008]
Das KTZ “Heilige Maria” ist schon fertig!!!

Die Kinder des Dorfes Grigorauca und Petropavlovca haben große Freude – die Reparaturarbeiten des neuen Gebäudes für das Kindertageszentrum „Heilige Maria“ sind zu Ende gegangen. Den etwa 120 bedürftigen Kindern stehen 5 gut ausgerüstete Räume zur Verfügung. Die Kinder besuchen schon das neue Zentrum mit echtem Vergnügen.

[14.07.2008]
„Jedes Kilometer zählt…“

Dank der Aktion „Jedes Kilometer zählt…“, die von der Gemeinde der Stadt Bühl, Deutschland, veranstaltet wurde, wurden Spendegelder für die Dachreparatur vom Schulgebäude des Internats in Calarasi gesammelt. Die Radfahrer haben 2200 km zurückgelegt, um die Lebensbedingungen der Kinder zu verändern. Am Samstag, 12.07.2008, hat das Treffen mit den Vertretern der Stadt Bühl im Schulinternat in Calarasi stattgefunden, im Rahmen dessen diese Entscheidung von Dachreparatur getroffen wurde.

[11.07.2008]
Einzäunung – Schutz für die Kinder aus dem Schulinternat in Straseni

Das Fehlen einer Einzäunung im Schulinternat für Kinder mit leichten geistigen Behinderungen, Straseni war lange Zeit ein großes Problem. Da das Schulinternat im Wald und auch nicht weit von einer Hauptstrasse sich befindet, waren die Kinder zu vielen Gefahren ausgesetzt. Dank der deutschen Organisation „Menschen helfen e.V.”, die die Reparatur des Zaunes finanziert hat, kann man die Kinder gegen all diesen Gefahren schützen.

[04.07.2008]
Stadt Bühl für das Schulinternat in Calarasi

Die Stadt Bühl hat eine ganz besondere Radfernfahrt / Bühl, D – Calarasi MD / veranstaltet. Mit dieser Radtour, die unter dem Moto „Jeder Kilometer zählt…“durchgeführt wird, werden Spendegelder für das Schulinternat für Kinder mit leichten geistigen Behinderungen in Calarasi gesammelt. Mit gesammeltem Geld wird zusammen mit PRO UMANITAS ein weiteres Projekt im Rahmen des Schulinternats in Calarasi realisiert.

[04.07.2008]
Neue Fenster für das Schlafgebäude des Schulinternats in Calarasi

Das zweitgrößte Projekt von PRO UMANITAS im Rahmen des Schulinternats für Kinder mit leichten geistigen Behinderungen in Calarasi ist zu Ende gegangen: Alle Fenster und Türe des Schlafgebäudes wurden dank der deutschen Organisation „KINDERMISSIONSWERK“ neu installiert. Die Kinder werden in einem Schlafgebäude mit neuem Dach, Fenstern und Türen sich wohl fühlen.

[02.07.2008]
Glückliche Sommerferien für 358 Kinder

Viele Kinder, die in unseren Projekten Tageskinderheime herangezogen sind, haben keine Möglichkeit, im Sommer sich zu erholen. Dank der Unterstützung von der Schweizerischen Organisation „Help for Children in Need“ und der Deutschen Organisation „Schmitz-Hille-Stiftung“ werden 358 Kinder richtige Sommerferien haben. Für die Kinder unserer Tageskinderheime werden Sommerlager veranstaltet. Ein Sommerlager schließt verschiedene Ausflüge, Besuche von Sehenswürdigkeiten und historischen Orten Moldawiens, Freizeitbeschäftigungen, wie Zeichnen, Spielen, Tanzen, Lesen usw. ein.

[17.06.2008]
Jetzt neues Dach auch für das Schlafgebäude des Schulinternats in Calarasi

Das Dach des Schlafgebäudes im Schulinternat für Kinder mit leichten geistigen Behinderungen, Calarasi war in einem schlechten Zustand. Immer wenn es regnete, waren die Innenwände und Zimmerdecken feucht. Dank der deutschen Organisation KINDERMISSIONSWERK wurde es möglich mit den Reparaturarbeiten des Daches anzufangen. Die Baufirma NICANLIUDCON hat die Bauarbeiter in kurzer Zeit durchgeführt. Jetzt haben die Kinder warme und trockene Zimmer.

[30.05.2008]
Neue Initiative von unseren Kindern unter dem folgendes Motto: „Jeden Tag – gute Tat“

Die alten Leute aus Moldawien sind oft einsam und hilflos. Um diese Umstände in ihren kleinen Dörfern etwas zu ändern, haben die Kinder der Tageskinderheime BUNVOLENTIA – Alexandrovca, Gangura und Misovca beschlossen, den alten Leuten ihre Hilfe im Haushalt (Aufräumen, Arbeit im Hof und im Garten) während der Sommerzeit zu leisten.

[28.05.2008]
Kinder für die Kinder

Am 1. Juni wird der Tag des Kindes gefeiert. Unsere Kleinen genießen besonders dieses Fest. Kinder unserer Tageskinderheime bereiten sich für diesen Tag mit großer Freude und Vergnügen vor. Die Kinder vom Tageskinderzentrum „Heilige Maria“ in Grigorauca planen ein kleines Konzert für die Kinder aus dem Dorf Mihailovca und anderen nahe liegenden Dörfern zu organisieren. Auch andere BUNVOLENTIA – Tageskinderheime werden ein besonderes Programm für die Kinder vorbereiten.

[27.05.2008]
KINDERMISSIONSWERK Projekte in Moldawien

Im Auftrag von KINDERMISSIONSWERK, Deutschland hat der Journalist / Fotograf Rolf Bauerdick Moldawien besucht, um die Projekte zu besichtigen, die von KINDERMISSIONSWERK finanziert wurden, sowie die neuen Projekte, die diese Organisation finanziert. Herr Bauerdick wurde von allen diesen Projekten gut beeindruckt.

[21.05.2008]
Südzucker für die Kinder aus Internatssonderschule in Calarasi

Am 21. Mai 2008 haben das Vorstandsmitglied der Südzucker AG, Herr Dr. Thomas Kirchberg und Frau Kirchberg, der Vorstandssprecher der Südzucker Moldova SA, Herr Dr. Alexander Koss und der Agrarexperte der Südzucker AG, Herr Dr. Bernd Kästner und Frau Kästner verschiedene Projektteile in der Internatssonderschule Calarasi besucht. Sie waren von der Umsetzung der Projekte, zu dem Sie erhebliche finanzielle Beiträge geleistet haben, beeindruckt. Zum Schluss haben die Besucher Geschenke an die Kinder verteilt.

[17.05.2008]
Hoffnung für das Land

Ein weiteres Projekt der Solon Foundation ist die Unterstützung von Studenten aus bedürftigen Familien. Herr Douglas Funk von der Solon Foundation ist überzeugt, dass die Ausbildung der jungen Generation dieser mehr Möglichkeiten für eine weitere Entfaltung gibt. So unterstützt die Sitftung die universitäre Bildung von 32 bedürftigen Studenten aus ganz Moldawien. Am 16. Mai traf sich Herr Funk mit allen unterstützten Studenten; er hat auch einige Familien der Studenten besucht, um einen Eindruck über deren Lebensbedingungen zu erhalten.

[16.05.2008]
Endlich trinkbares Wasser für die Bevölkerung von Grigorauca!

Unser kleines Land durfte einen besonderen Gast aus dem fernen Kanada begrüßen. Herr Douglas Funk, der Vertreter der Solon Foundation hat Moldawien zum ersten Mal besucht, um die Entwicklung der Projekte der Stiftung zu verfolgen. Eines dieser Projekte setzte sich die Verbesserung der sanitären und hygienischen Bedingungen des Dorfes zum Ziel. Am 15.Mai 2008 konnte die Einweihung des Wasserprojektes in Grigorauca vorgenommen werden. Herr Funk wurde von der Bevölkerung herzlich und mit Respekt empfangen. Nun verfügen die Bewohner des Dorfes über fließendes Wasser von bester Qualität.

[06.05.2008]
Unsere Zusammenarbeit setzt sich fort

Herr Dr.-Ing. Dipl.-Math. tech. Robert Roithmeier, Präsident der Organisation „Menschen helfen e.V.“ und Herr Ingo Ingerl, Mitglied o.g. Organisation haben Moldawien wieder besucht. Sie besichtigten Ihre Projekte im Schulinternat in Straseni sowie andere PU-Projekte. Unsere Gäste waren von der Entwicklung der Projekte beeindruckt und haben sich Pläne für einige zukünftige Projekte gemacht.

[21.04.2008]
15 Jahre der Zusammenarbeit mit "Hilfe für Osteuropa e.V.", D

Im Zeitraum von 20.04 bis 23.04.2008 hat Frau Ursula Honeck, Präsidentin der Organisation „Hilfe für Osteuropa e.V.“ zusammen mit Herrn Gunther Köllner wie jedes Jahr Moldawien besucht. Es sind 15 Jahre der Freundschaft, Partnerschaft und fruchtbaren Mitarbeit mit der deutschen Organisation, in denen sie viele bedürftigen Menschen unterstützt hat. Frau Honeck hat das PU-Büro besucht. Auch hat Frau Honeck sich mit Vertretern der verschiedenen Krankenhäuser Moldawiens wegen der Vorbereitung des neuen humanitären Transportes getroffen.

[19.04.2008]
STERNSINGER aus Gladbeck helfen Kindern in Grigorouca

In den ersten Tagen des neuen Jahres waren Anna Kirsten, Sophie Holländer, Inga Kosbab und Lina Steinbach - und mit ihnen viele Kinder aus der Herz-Jesu-Gemeinde in Gladbeck (Deutschland) bei Wind und Wetter unterwegs. Sie und viele andere Kinder und Jugendliche in Gladbecker Gemeinden gingen zu den Menschen, um ihnen die Botschaft von Weihnachten zu bringen und allen den Segen Gottes für das neue Jahr zu verkünden. Bei dieser Aktion haben die „Sternsinger“ auch Geld gesammelt - nach dem Motto „Kinder helfen Kindern in aller Welt“. In diesem Jahr haben Anna, Sophie, Inga, Lina und zahlreiche andere Gladbecker Sternsinger Spenden für das Projekt „Kindertageszentrum Hl. Maria“ in Grigorouca gesammelt.

[17.04.2008]
Brücke der Freundschaft

Persönliche herzliche Anteilnahme und tatkräftige Solidarität fördern unsere österreichischen Partner heraus, ab und zu nach Moldawien zu kommen. Von 11. April 2008 bis zum 17. April 2008 haben Herr Dr. Gottfried Prenner, Osteuropahilfe, Frau Heidi Flammer von der Franziskusgemeinschaft, Herr Josef Krutzler, Selbstbesteuerunggruppe, und andere Gäste unser Land besucht, um den Bedürftigen Hilfe zu leisten. Sie waren in Chisinau und Transnistrien, wo ihnen der geistliche Leiter von PU Pater Pjotr getroffen hat. Unsere Gäste haben die PU-Projekte besucht und haben sich Pläne für die Zukunft gemacht.

[16.04.2008]
Wasser guter Qualität für die Bewohner des Dorfes Grigorauca

Das Wasserprojekt im Dorf Grigorauca ist schon zu Ende gegangen. Gemäß dem Projekt sind ein Brunnen 90 m tief gebohrt, ein Wasserturm (50 m³) installiert und die Wasserleitung teilweise neu gestaltet. Jetzt trinken die Landbewohner Wasser guter Qualität. Das Projekt ist von der Organisation Solon-Foundation, Herr Doug Funk finanziert.

[02.04.2008]
Ein neues Gebäude für das Kindertageszentrum in Grigorauca

Im März 2008 sind die Reparaturarbeiten des neuen Gebäudes für das Kindertageszentrum im Dorf Grigorauca angefangen. Das Gebäude wurde vom Rathaus uns kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Präsident des Bezirksrates Singerei hat unser Projekt besucht. Er war sehr beeindruckt von dem, was unsere Partner für die moldauischen Kinder machen. Bald werden die Kinder des Dorfes ihre täglichen Tätigkeiten in einem neuen Gebäude ausüben.

[26.03.2008]
Herr Ralf Kresal besucht die Projekte von PRO UMANITAS

Vom 15. - 20. März 2008 hat Herr Ralf Kresal, der Geschäftsführer der Schmitz-Hille-Stiftung Deutschland, unser Land besucht. Das Ziel des Besuches war, verschiedene humanitäre Projekte in Moldawien zu besuchen, unter denen auch jene von PRO UMANITAS; es waren dies besonders die Gebäude für das Tageskinderheim und für das Tagesaltersheim in Grigorauca. Es war ein erfolgreicher und fruchtbarer Besuch, der zu positiven Ereignissen führte.

[26.03.2008]
Wieder in Moldawien

Moldawien hat wieder Gäste aufgenommen. Zwischen dem 16. und 22. März 2008 hat Herr Manfred Ahlbrecht unser Land ein weiteres Mal besucht. Er hat verschiedene Projekte in Straseni, Calarasi (das Schulinternat für leicht behinderte Kinder) und Grigorauca besucht. In diesem Zusammenhang fanden verschiedene Treffen statt wie das von KNAUF GIPS in Balti; hier konnte die Auslieferung von Baumaterialien für das Tageskinderheim in Grigorauca besprochen werden.

[11.03.2008]
Wertvolle Kontakte mit der Schweiz

Der Schwerpunkt dieses Besuches von Peter Garst vom Hilfswerk „Help for Children in Need“ und P. Erwin Benz (5. – 10. März 2008) liegt bei den Tageskinderstätten. Die Zufriedenheit der Kinder und Eltern - aber auch der Behörden - ist die beste Referenz. Besonders positiv ist die Anbindung der Stätten an die öffentliche Schule, an die Pfarrei oder an die Gemeinde. An einem Treffen der Verantwortlichen beeindruckt die reichhaltige und phantasievolle Ausstellung sowie der anregende und bereichernde Austausch. – Garst und Benz nehmen ferner Kontakte wahr mit der Blindenschule in Balti sowie mit Dr. Tatjana Ghidirmischi von der medizinischen und sozialen Rehabilitation für Sehgeschädigte in Chisinau sowie mit Patenfamilien und Projektinteressierten. Für die Nähausbildung in Straseni kann ein Quantum Stoff samt Faden abgegeben werden.

[06.03.2008]
PU als gemeinnütziger Verein vom Staat anerkannt

Ein wertvolles und wichtiges Dokument mit der Nummer 760 trifft ein: Die staatliche Anerkennung des Justizministeriums von PRO UMANITAS als gemeinnützige Wohltätigkeitsvereinigung.

[18.02.2008]
Seminar „Erfahrungssaustausch in der Koordinierung von den Kindertageszentren BUNVOLENTIA. Die Aussichten für die Zukunft“

Am 16. Februar 2008 wurde das erste Seminar im Rahmen der Wohltätigkeitsvereinigung PRO UMANITAS abgehalten. Das Thema des Seminars lautete „Erfahrungsaustausch in der Koordinierung von den Kindertageszentren BUNVOLENTIA. Die Aussichten für die Zukunft“. Am Seminar haben die Koordinatorinnen und Lehrer der Kindertageszentren BUNVOLENTIA – Cojusna, Grigorauca, Petropavlovca, Mihailovca, Cozesti, Gangura, Misovca, Alexandrovca, Ochiul Alb teilgenommen. Es waren anwesend auch zwei Lehrerinnen und der Bürgermeister des Dorfes Crasnoarmeisc, wo ein potentielles Kindertageszentrum eingerichtet werden könnte.

Das Seminar hat den Koordinatorinnen und den Lehrerinnen die Möglichkeit angeboten, ihre persönliche Erfahrung in der Erziehung der Kinder mitzuteilen und den neuen Zentren ein Beispiel zu geben. Im Rahmen des Seminars wurden die Arbeiten der Kinder dargestellt.

[14.02.2008]
Werkstätte in Betrieb

Auf heute sind die Ergebnisse der Tätigkeit von Werkstätten des Schulinternats für Kinder mit leichten Behinderungen in Straseni zu sehen. Besonders hervorragend sind die Erfolge der Bäckerei und Schneiderei. mehr >>

[06.02.2008]
Freude für Die Kinder des Dorfes Cozesti

Von heute an, haben 20 Kinder aus bedürftigen Familien des Dorfes Cozesti, Bezirk Singerei, die Möglichkeit ein Kindertageszentrum zu besuchen, das ähnlich den anderen Zentren eingerichtetet in verschiedenen Gebieten von Moldawien ist. Das Kindertageszentrum wurde dank dem Bürgermeister des Dorfes und dem Direktor der örtlichen Schule eröffnet. Alle Kosten für die Durchführung des Projektes hat die schweizerische Organisation „Help for Children in Need“ übernommen.

[06.02.2008]
Trinkwasser für das Dorf Grigorauca

Das Dorf Grigorauca ist nicht mit Wasser versorgt, weil die bestehenden Installationen beschädigt sind. Die Landbewohner trinken Wasser aus den Brunnen, die neben ihren Häusern sich befinden. Aber dieses Wasser ist schlechtester Qualität, was der Gesundheit der Menschen schadet. Jetzt haben die Landbewohner des Dorfes Grigorauca einen Grund zur Freude: Die Arbeit an einer neuen Wasserversorgung ist schon angefangen. Die Bohrung eines Tiefbrunnens (100 Meter) ist schon begonnen. Bald bekommen die Einwohner des Dorfes trinkbares Wasser. Das Projekt ist von der Organisation „Solon Foundation“ finanziert.

[31.01.2008]
Das Dorf Mihailovca hat schon sein eigenes Kindertageszentrum

Das Dorf Mihailovca hat einen neuen Anlaß zur Freude: Ein Kindertageszentrum für bedürtftige Kinder wurde im Rahmen der Dorfschule eingerichtet. Das Zentrum ist von der Schweizer Organisation „Help for Children in Need“ finanziert. An der Einweihung des Kindertageszentrums haben der Bürgermeister der Gemeinde und der Direktor der Schule teilgenommen. Anderen 20 Kindern, die das Zentrum täglich nach dem Schulunterricht besuchen, wird die Chance gegeben, ihre Talente und Begabungen zu entwickeln.

[21.01.2008]
Ein neues Kindertageszentrum wurde eröffnet

Ein neues Kindertageszentrum für bedürftige Kinder wurde eröffnet. Das Zentrum ist von HILFSWERK Liechtenstein, Präsidentin Beatrice Amann, finanziert. Die bedürftigen Kinder aus dem Dorf Petropavlovca besuchen das Zentrum täglich. Pater Daniel und der Bürgermeister der Gemeinde haben die Einweihung des Kindertageszentrums durchgeführt. Es ist eine große Freude für die Kinder, weil die Eröffnung des Zentrums ihnen die Möglichkeit gibt, eine gute Erziehung zu erhalten, nützliche Beschäftigung zu haben und etwas Neues zu lernen.