Events
Projects
Perspectives
Partners
    
[08.11.2019]
HCN in Moldavien

Die Vertreter der Organisation "Help for Children in Need", der Präsident, Herr Peter Gast, und der Vizepräsident, Herr Edwin Hollenstein, waren vom 3. bis 8. November 2019 zu einem Besuch in Moldavien. In dieser Zeit konnten alle 16 Tageskinderheime BUNVOLENTIA sowie das Tageszentrum "Sf. Petru" in Grigorauca besucht werden. In jedem Zentrum begrüßten Kinder und Mitarbeiter die willkommenen Gäste. Die Vertreter der HCN waren von den erzielten Fortschritten positiv überrascht. Sie dankten allen herzlich für ihre fleißige und fruchtbare Arbeit.

Außerdem gelang es ihnen, die Bäckerei im Dorf Sarata Galbena und ein Projekt in Straseni zu besuchen.



[14.10.2019]
PRO MOLDAVIA e.V für die Bedürftige in Moldawien

Passend zu ERNTEDANK hatte Magdalene Böckmann von Pro Moldavia e.V. Gladbeck die Idee unsere Freunde in Moldavien, besonder den Alten Menschen, zu diesem schönen Dank-Fest eine Freude zu bereiten. So hat Magdalene Böckmann gerade erst nach langer schwerer Krankheit, inzwischen wieder auf dem Wege der Besserung, es sich nicht nehmen lassen, wieder mit drei weiteren Frauen HORTENSIENKRÄNZE zu binden. An mehreren Tagen wurden von den Damen die Blumen gesammelt, Früchte gesucht und getrocknet und zu sehr schönen Kränzen zusammengefügt. Es konnte durch den Verkauf von 40 Hortensienkränzen ein schöner Betrag für die Aktion BROT den BROTLOSEN gesammelt werden. Dieser wird an PRO UMANITAS für dieses Projekt weitergegeben, wobei viele alte Menschen daran teilhaben sollen. Ein passendes Geschenk zum Dank an den Schöpfer am Ende der Erntezeit, verbunden mit dem Gedanken, dass auch unsere Mitmenschen in Moldawien Erntedank feiern und Dank sagen können.

[12.10.2019]
24. Seminar für die Koordinatoren und Betreuer der Tageskinderheime BUNVOLENTIA und des Kindertageszentrums „Hl. Maria“

Am 12. Oktober 2019 fand das 24. Seminar für die Koordinatoren und Betreuer aller 16 Tageskinderheime BUNVOLENTIA und des Kindertageszentrums „Hl. Maria“ im Dorf Cojusna, Bezirk Straseni, statt. Es war ein wunderschönes Treffen, an dem insgesamt 28 Personen teilgenommen haben.

Das Seminar bestand aus zwei Teilen. Der erste Teil wurde von Frau Vlasov Natalia, eine Psychologin, geleitet. Mit eindrücklichen Worten und Präsentationen sprach sie über das Thema „Familien ohne Grenzen“. Im zweiten Teil konnten sich die Betreuer über ihre Probleme und Wünsche äußern.

Gleichzeitig fand ein Seminar für die Buchhalterinnen der Tageskinderheime statt.

[04.10.2019]
“Menschen helfen e. V ” wieder in Moldawien

Vertreter der Organisation „Menschen helfen e.V“ unter der Leitung von Präsident Herrn Dr. Robert Roithmeier (Deutschland) besuchte erneut die Republik Moldau. Sie hatten die Gelegenheit, das von ihnen finanzierte Projekt zur Wärmedämmung des Gymnasiums in Petrovca zu besuchen. Die Schulleitung begrüßte gemeinsam mit den Schülern freudig die lieben Gäste und bedankte für die unschätzbare Hilfe. Die Vertreter von „Menschen helfen e. V ”besuchte die Schule im Dorf Grigorauka. Schüler und Lehrer freuten sich sehr über ihren Besuch. Anschließend besuchten die Gäste das KTZ „Hl.Maria“, wo sie die Aktivitäten der Kinder, die dieses Zentrum besuchten, mit eigenen Augen beobachten konnten. Die Kinder zeigten gerne ihre Arbeit und die erzielten Ergebnisse. Der Besuch endete mit einer großen Demonstration von Kleidern, die die Kinder mit eigenen Händen nähten.



[26.08.2019]
Energetische Sanierung des Gymnasiums Petrovca

Die Qualität des Putzes an den Wänden des Gymnasiums war schlecht. Es wurden große Wärmeverluste beobachtet. Es war notwendig, viel Treibstoff einzusetzen, um eine akzeptable Temperatur in den Klassenzimmern aufrechtzuerhalten.

In diesem Zusammenhang wurde beschlossen, die Wände zu isolieren, wodurch der Wärmeverlust erheblich reduziert werden konnte. Diese Maßnahme wird helfen, eine günstige Raumtemperatur aufrechtzuerhalten und die Anzahl der kranken Kinder im Winter zu verringern.

Dank der finanziellen Unterstützung von Gemeinde Baar (CH), Menschen helfen e.V. Seehausen (D) Hilfe für Osteuropa, Todtnau (D) Help vor Children in Need, Evilard (CH) hatten wir die Gelegenheit, dieses Projekt erfolgreich umzusetzen.

Gute Materialien wurden gekauft und die Wand wurde mit hoher Qualität gedämmt. Die Gesamtfläche der Wände des Gymnasiums beträgt 1140 m2, als Isolationsstärke sind 70 mm Dämmaterial eingesetzt worden.

Jetzt wird das Gymnasium in Petrovca nicht mehr mit diesem Problem konfrontiert sein. Diese qualitative Arbeit wird allen Kindern lange Zeit angenehme Bedingungen bieten.



[26.08.2019]
Neues Dach für Gymnasium in Petrovca

Das Gymnasium wurde 1995 gebaut. Sie empfängt Schüler aus vier Dörfern (Petrovca, Vladimirovca, Evghenievca und Antonovca). Im Gymnasium funktionieren zwei Projekten - BUNVOLENTIA Petrovca (seit 2008) und BUNVOLENTIA Vladimirovca (seit 2010) die 45 bedürftige, sozial schwache Kinder empfangen.

Besonders akut war das Problem mit dem Dach, das in einem sehr desolaten Zustand, undicht und ohne geeignete Regenrinnen und Wasserabläufe war. Bei Regen wurden Fassaden, Fenster und Innenräume ständig feucht.

Dank der finanziellen Unterstützung von Frau Brigitta Walder (CH), HILFSWERK LIECHTENSTEIN (FL), Pfarrer Hans Bock (über Katholische Pfarramt Schierling, Deutschland), Pater Erwin Benz (CH), Frau Regina Weiss (D) und Bezirksrat Singerei (MD) hatten wir die Gelegenheit, dieses Projekt erfolgreich umzusetzen. Das alte Dach wurde demontiert und ein neues Dach installiert, wobei die seismischen Eigenschaften des Gebietes berücksichtigt wurden. Für die Bedeckung des Daches wurde ökologisches Material (Profilblech) verwendet. Die Gesamtdachfläche beträgt 1720 m2.

Gleichzeitig wurde ein System zum Sammeln und Abführen von Regenwasser angeschafft und installiert.



[23.07.2019]
Sommer - wundervolle Zeit

Den Sommer haben die Schulkinder besonders gern; denn nach einem Schuljahr mit vielen Anforderungen und Mühen kommen die lang ersehnten Ferien mit vielen Freude und Überraschungen. Dies gilt auch für Kinder, die BUNVOLENTIA-Zentren besuchen; sie hatten Gelegenheit, Museen, Theater und Unterhaltungszentren zu besuchen, Und nach bewährter Tradition besuchten sie auch Pizzerien, in denen köstliche Mahlzeiten auf sie warteten. Alle waren begeistert von den Ausflügen.


[18.07.2019]
„Hilfe für Osteuropa e.V.“ bereitet Bedürftigen in Moldawien große Freude

Frau Ursula Honeck Präsidentin der Organisation „Hilfe für Osteuropa e.V.“ (HFO) Todtnau, Deutschland, und Herr Gunther Köllner sind bereits zu ihrem zweiten Besuch in diesem Jahr gekommen. Immer wenn sie nach Moldawien kommen, bereiten sie bedürftigen Familien große Freude. Frau Honeck und Herr Köllner waren in Orhei und Edinet, um dort ihre Projekte zu besuchen. In Chisinau fand ein Treffen mit den von ihnen unterstützten Patenfamilien statt. Es war eine wunderschöne Begegnung, an der viele Dankesworte gesprochen wurden.

Dankbare Bewohner des Dorfes Grigorovca, Bezirk Singerei, haben einen besonderen Empfang für die Gäste vorbereitet. - Und die Kinder des Tageszentrums "Hl. Maria" warteten mit einem Konzert auf.

Es darf hier vermerkt werden, dass die Organisation HFO seit mehr als 20 Jahren den Bedürftigen in dieser Region hilft.

Die Gäste besuchten auch das Dorf Petrovca, Bezirk Singerei; hier werden derzeit in der Schule größere Reparaturen durchführt. Auch hier beteiligt sich die Organisation HFO an der Finanzierung.

[01.06.2019]
Angenehme Überraschung

Anlässlich des letzten Besuches von „Menschen Helfen e.V.“, Murnau, ermöglichte der Präsident des Vereins, Herr Dr. Robert Roithmeier, den Kindern des Kindertageszentrums (KTZ) „Hl. Maria“ von Grigorauca einen Ausflug. Versprochen - umgesetzt! Am Samstag, dem 01.06.2019, besuchten die Kinder das Operntheater in Chisinau, wo sie einem Schauspiel beiwohnten. Sie waren sehr beeindruckt sowohl vom Operntheater wie auch vom Schauspiel. Schließlich gab es noch ein leckeres Essen in einer Pizzeria.

Dieser Ausflug war ein Dankesgeste von Dr. Roithmeier für die eindrückliche Vorstellung des KTZ und große Arbeit der Kinder während des Besuches von „Menschen Helfen e.V.“ 74 Kinder und Begleitpersonen waren daran beteiligt.


[25.05.2019]
Fest in Grigorauca

Vertreter der Organisation „Menschen Helfen e. V” (Präsident Herr Dr. Robert Roithmeier), Seehausen, Deutschland besuchten das Kindertageszentrum „Heilige Maria” in Grigorauca, Bezirk Singerei. Anlässlich des Sponsorenbesuchs bereiteten die Kinder Sportwettbewerbe, Lieder, Tänze sowie Puppentheateraufführungen vor. So zeigten sie, was sie im Zentrum tun und welche Ergebnisse sie erzielt haben. Die Kinder schenkten den Gästen auch selbstgemachte Geschenke. Der Vize-Bezirksratpräsident, die Leiterin der Bildungsabteilung und der Bürgermeister des Dorfes Grigorauca nahmen an der Veranstaltung teil. Sie schätzten den Beitrag unserer deutschen Freunde, bedürftigen Kindern zu helfen, sehr. Herr Dr. Roithmeier führte ein persönliches Gespräch mit der Leiterin des Zentrums, Frau Svetlana Pasa. Er unterstützte die Idee von Frau Pasa, Aktionen für die Kinder des Zentrums durchzuführen.


[24.05.2019]
Herr Dr. Roithmeier traf sich mit den dankbaren Begünstigten

Die Familie Volcovschii ist eine bedürftige Familie aus dem Dorf Gangura im Bezirk Ialoveni. Trotz der schwierigen finanziellen Situation ziehen sie drei Kinder auf. Im Jahr 2016 musste eines der Kinder, Mihaela Volcovscaia, dringend einer Augenoperation unterzogen werden. "Menschen Helfen e. V" (Präsident Herr Dr. Robert Roithmeier) Seehausen, Deutschland, antwortete auf den Hilferuf. Das Mädchen hatte eine erfolgreiche Operation und beseitigte damit das Problem, dass Mihaela und ihre Familie seit neun Jahren kämpfen.

Heute, drei Jahre später, anlässlich des Besuchs der Vertreter von „Menschen Helfen e. V” nach Moldawien war Mihaela in der Lage, sich wieder mit ihnen zu treffen und ihnen zu danken.

[24.05.2019]
“Menschen Helfen e. V” besucht die Projekte in Gangura, Bezirk Ialoveni

Während ihres traditionellen jährlichen Besuchs in Moldawien haben Vertreter der Organisation „Menschen Helfen e. V ”, Deutschland, (Präsident Herr Dr. Robert Roithmeier) einige Projekte besucht, die im Dorf Gangura durchgeführt wurden, nämlich den Kindergarten, das Wasserversorgungsprojekt und vier BUNVOLENTIA-Projekten. Traditionell wurden die Gäste mit Brot und Salz begrüßt. Kinder, die die Zentren besuchen, shenkten den Gästen selbstgebastelte Geschenke.


[17.05.2019]
Neues Heizungssystem für Gymnasium Mihailovca

Das Gymnasium Mihailovca (Baujahr 1960) hatte bisher keine Zentralheizung. Jedes Klassenzimmer wurde mit einem eigenen Ofen beheizt. Der Korridor und der Rest des Gymnasiums waren überhaupt nicht beheizt. Die Gesamtfläche des Gebäudes beträgt 2010 m2.

Trotz des hohen Kraftstoffverbrauchs hatten die Räume nicht immer die notwendige Raumtemperatur. Kinder und Mitarbeiter des Gymnasiums waren gesundheitlich gefährdet, da sie häufig gezwungen waren, Kohlenmonoxid einzuatmen. Aus diesem Grund wurde beschlossen, eine neue Heizungsanlage zu installieren.

Dieses Projekt wurde dank der finanziellen Unterstützung des Hilfswerk Liechtenstein (Präsidentin Bettina Pelger-Sprenger), Liechtenstein und des Bezirksrats von Singerei, Moldawien erfolgreich umgesetzt.


[19.04.2019]
Hilfe kam pünktlich

Die schlechten und unhygienischen Bedingungen im Küchentrakt von Gymnasium in Copaceni, Bezirk Singerei war ein großes Problem. Dies bedurfte dringend einer Lösung. Die regionale Gesundheitsvorsorge und Lebensmittelsicherheit warnten die Schulleitung mehrmals. Das gesunde Mittagessen, das die Kinder in der Schule erhalten, ist sehr wichtig für den Körper und die Entfaltung der Kinder. Sie bekommen dort das, was sie für ihre Entwicklung brauchen. Insgesamt sind es 110 Schulkinder, darunter 50 bedürftige Kinder, die unsere TKH BUNVOLENTIA nach der Schule besuchen. Besonders wichtig ist dieses Mittagessen für diese bedürftigen Kinder. Oft ist dies die einzige gesunde Mahlzeit, die sie erhalten. Deswegen war es wichtig, dass der Küchentrakt mit dem Essraum gut ausgestatten werden konnte.

Mit Hilfe von Pfarrer Hans Bock (über Katholische Pfarramt Schierling/ Deutschland), konnten wir die notwendigen Ausstattungsgegenstände kaufen und den Küchentrakt samt Essraum einrichten. Die Kinder essen jetzt in einem sauberen Raum. Die Nahrungsmittel werden in geeigneten Räumen gelagert und gekocht.


[17.04.2019]
Osteraktion für Bedürftige

Ostern bedeutet neues Leben; Ostern ist eine Lebensquelle. Die Bedürftigen, Alten, Einsamen und Kranken von Grigorauca und Gangura durften den Segen dieses hohen Festes erfahren: 250 Familien erhielten Lebensmittelpakete. Insgesamt wurden ca. 3 Tonnen Grundnahrungsmittel und Süßigkeiten verteilt. So können und dürfen die Bedürftigen froh und richtig Ostern feiern.

Diese wunderbare Aktion wurde von der Hilfe für Osteuropa e.V., Todtnau (D) und PRO MOLDAVIA e.V., Gladbeck (D) ermöglicht.


[16.03.2019]
23. Seminar für die Koordinatoren und Betreuer der Tageskinderheime BUNVOLENTIA und des Kindertageszentrums „Hl. Maria“

Am 16. März 2019 fand das 23. Seminar für die Koordinatoren und Betreuer aller 16 Tageskinderheime BUNVOLENTIA und des Kindertageszentrums „Hl. Maria“ im Dorf Gangura, Bezirk Ialoveni, statt. Es war ein wunderschönes Treffen, an dem insgesamt 52 Personen teilgenommen haben.

Als Gäste wurden die Familien Garst und Hollenstein aus der Schweiz besonders begrüßt. Herr Peter Garst war als Ehrenbürger der Gemeinde Gangura herzlich willkommen.

Das Seminar bestand aus zwei Teilen. Der erste Teil wurde von Frau Rotaru Natalia, eine Psychologin, geleitet. Mit eindrücklichen Worten und Präsentationen sprach sie über das Thema „Ursachen für problematisches Verhalten bei Kindern“. Die Anwesenden wurden gebeten, sich an verschiedenen Übungen zu beteiligen. Im zweiten Teil konnten sich die Betreuer über ihre Probleme und Wünsche äußern.

Gleichzeitig fand ein Seminar für die Buchhalterinnen der Tageskinderheime statt.


[16.03.2019]
HCN in Moldawien

Der Präsident von „Help for Children in Need“ (HCN), Herr Peter Garst und der Vizepräsident, Herr Edwin Hollenstein, sind im März zu Besuch nach Moldawien gekommen. Sie wurden von Ihren Frauen, Martha Garst und Beatrice Hollenstein begleitet. Für Herrn Garst war es schon seine 33. Reise. Unsere schweizerischen Partner haben ihre Projekte besucht: 16 Tageskinderheime (TKH) BUNVOLENTIA, das Tageszentrum für Betagte „Sf. Petru“, sowie auch andere Projekte wie das Kindertageszentrum „Hl. Maria“ in Grigorauca. Überall wurden sie mit Blumen und selbstgebastelten Geschenken empfangen. Familie Garst und Familie Hollenstein konnten viel Zeit mit den Kindern verbringen und haben mit ihnen das gute Mittagessen genossen. Sie haben sich davon überzeugt, dass die Kinder gut ernährt und betreut werden.


[05.03.2019]
Ein wunderschönes Fest vom KTZ „Hl. Maria“, Grigorauca für die Mütter und Großmütter

Anlässlich des Frauentages (im März feiern) haben die Kinder des Kindertageszentrums (KTZ) „Hl. Maria“, Grigorauca ein Konzert für alle Mütter und Großmütter organisiert. Das Kulturhaus des Dorfes war heute vollgestopft. Alle Dorfbewohner erfreuten sich der wunderschönen Vorstellung mit Tänzen und Liedern. Die Kinder haben auch selbstgebastelte Geschenke für die Frauen vorbereitet.

Die Dorfbewohner konnten die positiven Ergebnisse der großen Arbeit mit den Kindern des KTZ „Hl. Maria“ im Rahmen des Konzertes beobachten. Die Kinder sind geschickter und offener geworden.


[26.02.2019]
Küchenlüftungssysteme für die Schulen in Cozesti, Mihailovca, Misovca

Bauliche Voraussetzungen und technische Einrichtungen sind sicher nicht das Wichtigste für eine Schule; sie helfen jedoch wesentlich mit für das Funktionieren einer Schule wie auch für die Atmosphäre und die Stimmung im Unterricht. So konnten wir in drei Schulküchen neue Lüftungssysteme einbauen und damit vor allem die Arbeitsbedingungen des Küchenpersonals verbessern. Das hat bestimmt auch einen positiven Einfluss auf die Mahlzeiten und dann auf die Schüler und Schülerinnen. - Klimaverbesserung im direkten und im übertragenen Sinn!

Das Projekt konnte erfolgreich umgesetzt werden dank der Mithilfe des Rayonsrates und der finanziellen Unterstützung der Gemeinde Baar/Schweiz (über Pater Erwin Benz) wie auch unserer fachlichen und organisatorischen Begleitung.

[21.02.2019]
„Hilfe fuer Osteuropa e.V“ in Moldavien

Ein neues Jahr kommt mit neuen Segen und auch mit ersten Besuchern aus Todtnau. Frau Ursula Honeck, Präsidentin von „Hilfe für Osteuropa e.V.“ ist schon seit 24 Jahren in Moldawien tätig. In Ihrem ersten Besuch von diesem Jahr wurde sie von Ihrem Mann, Herr Dr. Thomas Honeck begleitet. Zusammen besichtigten sie die Projekte der Organisation in Orhei und Edinet.

In Chisinau fand wie immer ein herziges Treffen mit allen Patenfamilien statt. Die Patenfamilien empfangen Frau und Herr Honeck mit großer Freude. Viele Dankes- und Segensworte werden ausgesprochen.


[24.01.2019]
Tätigkeitsbericht 2018

Mit großer Freude teilen wir Ihnen mit, dass unser Tätigkeitsbericht 2018 jetzt auf unserer Web-Seite unter Berichte verfügbar ist.
[22.01.2019]
Lebensmittelpakete für die ärmsten Familien

Die gegenwärtige sozioökonomische Situation in Moldawien ist recht schwierig. Darum gibt es immer mehr Menschen, die auf Hilfe angewiesen sind; es sind dies vor allem Ältere, Behinderte und große Familien. Das Leben dieser Bedürftigen wird Jahr für Jahr schwieriger. Dank unserer Freunde aus Österreich, die uns sehr wohlgesinnt sind, konnten 30 bedürftigen Familien in den Dörfern Grigorauca und Copaceni Lebensmittelpakete überreicht werden. Das ist mehr als ein Zeichen von Barmherzigkeit, Liebe und Fürsorge dem Nächsten gegenüber, sondern eine willkommene Hilfe, die den Betagten und Behinderten, aber auch großen Familien viel Freude bereitet. Tränen der Freude und Dankbarkeit zeigten dies.

Die Aktion wird von der Franziskusgemeinschaft, Pinkafeld, Österreich, ermöglicht.


[18.01.2019]
Brennmaterial ist rechtzeitig eingetroffen

Christliche Nächstenliebe ist eine Berufung und eine Aufgabe; sie ist uns von Christus und der Kirche auferlegt. Es ist unsere Pflicht, die Gebote der Liebe zu befolgen. In schwieriger finanzieller Situation befanden sich sozial wenig geschützte Bevölkerungsgruppen wie Menschen mit Behinderungen und Rentner. In der harten Winterszeit leiden diese bedürftigen Leute besonders unter Hunger, Erkältung und schweren chronischen Erkrankungen. Dank der Liebe Christi und dem Wohlwollen unserer Partner von der Organisation HILFSWERK LIECHTENSTEIN hatten wir die Möglichkeit, die Bedürftigen aus den zehn ärmsten Familien im Dorf Grigorauca in dieser schwierigen Zeit mit Brennholz und Kohle zu versorgen. Für Menschen in Not ist dies eine große Hilfe, die schwierige Winterperiode zu überstehen. Wir danken den engagierten Menschen, die mit einem Herzen voller Liebe und Barmherzigkeit handeln.


[09.01.2019]
Die Kinder sind für den Winter vorbereitet

202 Kinder von unseren Tageskinderheimen BUNVOLENTIA und KTZ “Hl. Maria” hatten große Freude. Sie haben Winterschuhe erhalten. Diese Kinder haben wenige finanzielle Möglichkeiten. Oft leisten sich die Eltern nicht, ihre Kinder mit dem Notwendigsten zu versorgen. Mit diesem Geschenk werden die Kleinen vor Kälte geschützt. Die Eltern sind sehr dankbar und die Jungen und Mädchen sehr glücklich.

Die Aktion wurde von Trilingual Dayschool DEF GmbH, Schweiz unterstützt.